Team
Der demografische Wandel fordert von der Wirtschaft ein Umdenken bei der Beschäftigung. Mitarbeiter bleiben heute und auch in Zukunft immer länger im Unternehmen, junge Arbeitnehmer rücken nur allmählich nach. Es ist durchaus an der Tagesordnung, dass vier Generationen in einem Unternehmen und in einem Team arbeiten.

Das kann zu Spannungen in der Zusammenarbeit führen. Jede Generation hat durch die gesellschaftliche Prägung ihr eigene Werte, typische Verhaltensweisen, Ansichten und kommunikativen Präferenzen. Für Führungskräfte ist es sinnvoll, diese Unterschiedlichkeiten zu kennen und im Team das Verständnis für die Unterschiedlichkeit und deren Vorteile daraus zu fördern.
Die Hypothese der Generationenzugehörigkeit ermöglicht es, Komplexität zu reduzieren und wichtige Tendenzen und Entwicklungen in der Gesellschaft sowie Anforderungen an Unternehmen aufzuzeigen. Sie ist selbstverständlich kein Ersatz dafür, jeden Mitarbeiter individuell zu betrachten; jeder Mensch hat Besonderheiten, Werte und Stärken, die von den typischen „Generationen“- Eigenschaften abweichen können. Dennoch bietet die Arbeit mit generationenspezifischen Stereotypen eine hilfreiche zusätzliche Perspektive.

In speziellen Workshops bietet KAOS Coaching & Development Ihren Führungskräfte die Möglichkeit,  ihre Teams und Mitarbeiter aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten: Sie setzen sich mit generationenspezifischen Unterschieden auseinander und lernen, wie sie generationenspezifisch effektiv kommunizieren, motivieren und die altersübergreifende Zusammenarbeit fördern. Die Führungskräfte werden dabei unterstützt, die Stärken und Erwartungen jedes einzelnen Mitarbeiters geschickt zu vereinen.